Stöbern

Nicht weit weg vom Fährten ist das Stöbern. Im zuvor abgesteckten Terrain müssen Gegenstände gefunden und verwiesen werden. Dabei ist ebenfalls die gute Nase des Hundes gefragt. Zum Teil unter Laub oder Büschen müssen Gegenstände gefunden werden. Je nach Prüfungsstufe variiert die Größe der Stöberfläche und die Anzahl der Gegenstände.

Der Hund kann die Gegenstände im Stehen, Liegen oder Sitzen verweisen.

Die Stöber-Gruppe wird von Katrin und Rudi betreut.

Trainingszeiten:

Samstags ca. 13 – 14 Uhr (im Außengelände, Treffpunkt Verein)

 

Katrin
Rudi